NATO beklagt mangelnde Rüstungsausgaben Belgiens

Belgien, das Großherzogtum und Spanien sind hinsichtlich ihrer Verteidigungsausgaben die Schlusslichter der NATO. Darauf hat die Allianz heute aufgrund statistischer Angaben hingewiesen.

Soldat bei Nato-Übung

Demnach geben die drei Mitglieder des Verteidigungsbündnisses weniger als ein Prozent ihres Bruttoinlandsproduktes für Verteidigung aus. Der Tiefstand sei im vergangenen Jahr verzeichnet worden. In den Jahren davor lagen die Verteidigungsausgaben Belgiens knapp über einem Prozent.

Die Ausgaben für Verteidigung liegen im EU-Durchschnitt bei 1,42 Prozent des BIP. Die Wirtschaftsmacht Deutschland wendet demnach etwa 1,2 Prozent des Bruttoinlandsproduktes für die Landesverteidigung auf.

rtbf/rkr - Foto: Anthony Dehez/Belga

Kommentar hinterlassen
Keine Kommentare
Kommentar hinterlassen

Ihre Email-Adresse wird niemals veröffentlicht!
Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.
Bitte beachten Sie unsere Richtlinien zu Kommentaren.

Restl. Anzahl Wörter: 150