Polizeiskandal: Kollegen von korrupten Profiteuren klagen Vorgesetzte an

In der Affäre um grobes Fehlverhalten von Polizisten, die Abschiebungen ausgewiesener Ausländer durchführten, erheben Kollegen jetzt schwere Vorwürfe gegen drei Vorgesetzte.

Polizei

Illustrationsbild: Benoit Doppagne/Belga

Diese hätten die Bereicherung auf Kosten der Ausländerbehörde durch einige wenige Profiteure zugelassen, heißt es in einem offenen Brief an Polizeichefin Catherine De Bolle, der auch an die Nachrichtenagentur Belga geschickt wurde.

Die Unterzeichner erklären, dass sie es leid seien, als korrupt angesehen zu werden, nur weil einige wenige Kollegen und Vorgesetzte von dieser verwerflichen Praxis betroffen seien.

Am Dienstag war bekannt geworden, dass Polizeibeamte bei Rückführungsaktionen von ausgewiesenen Ausländern von Luxusflügen und Luxushotels bis hin zu Diensten von Prostituierten profitiert hatten.

belga/mh - Illustrationsbild: Benoit Doppagne/BELGA

Kommentar hinterlassen
Keine Kommentare
Kommentar hinterlassen

Ihre Email-Adresse wird niemals veröffentlicht!
Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.
Bitte beachten Sie unsere Richtlinien zu Kommentaren.

Restl. Anzahl Wörter: 150