Acht Prozent der Autofahrer setzen sich auch nach sieben Gläsern Alkohol ans Steuer

Bei jedem vierten Verkehrsunfall zwischen Weihnachten und Neujahr ist Alkohol im Spiel. Viele Autofahrer unterschätzen offenbar die Wirkung von Alkohol.

Originelle Weihnachtsbaum-Deko: Bob-Anhänger

Bild: Polizeizone Weser-Göhl

Eine Umfrage des nationalen Instituts für Verkehrssicherheit hat ergeben, dass acht Prozent der Befragten auch noch nach sieben Gläsern Alkohol selbst fahren. Manche dieser Fahrer halten sich auch dann noch für fahrtüchtig, wenn sie deutlich über dem gesetzlich erlaubten Limit liegen.

Insgesamt organisieren die Belgier ihren Transport an den Feiertagen aber vernünftig: 25 Prozent lassen sich nach dem Feiern von einem BOB nach Hause bringen. 32 Prozent feiern zu Hause. Etwa eben so viele gehen zwar zum Feiern aus, trinken aber nicht oder nur so wenig, dass sie unter dem gesetzlich erlaubten Limit bleiben.

14 Prozent übernachten auswärts. Nur zehn Prozent setzen auf den Öffentlichen Verkehr und noch weniger – nämlich sieben Prozent – nehmen ein Taxi.

vrt/sh - Bild: Polizeizone Weser-Göhl