„Belgiums most wanted“ führt wieder zu einer Festnahme

Die Internetseite der Föderalen Polizei zu Belgiens meist gesuchten Verbrechern hat erneut zu einer Festnahme geführt. Der als Mörder gesuchte Gabriel Fodderie wurde in den Niederlanden gestellt.

Webseite "Belgium's most wanted" führt zu Fahndungserfolg

Webseite "Belgium's most wanted" führt zu Fahndungserfolg

Über die Website „Belgiums most wanted“ habe die Polizei wichtige Hinweise erhalten. Gemeinsam mit der niederländischen Polizei habe man den Flüchtigen dann stellen können.

Der 31-jährige Fodderie war vor zwei Jahren in Brüssel zu einer Haftstrafe von zehn Jahren wegen vorsätzlicher Tötung verurteilt worden.

Der Mann war auch für die Eupener Justiz kein Unbekannter. In Eupen war er im November 2013 zu einer einjährigen Gefängnisstrafe wegen Drogenmissbrauchs verurteilt worden.

rtbf/dop - Bild: Screenshot "Belgium's most wanted"

Kommentar hinterlassen
Keine Kommentare
Kommentar hinterlassen

Ihre Email-Adresse wird niemals veröffentlicht!
Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.
Bitte beachten Sie unsere Richtlinien zu Kommentaren.

Restl. Anzahl Wörter: 150