Große Empörung nach Oettingers Kritik an Wallonen

Die Empörung über die abfälligen Äußerungen des deutschen EU-Kommissars Günther Oettinger über Wallonen, Chinesen, Frauen und die Homo-Ehe flaut auch nach seiner Stellungnahme nicht ab.

Die deutsche Bundesfamilienministerin Manuela Schwesig bezeichnete seine Bemerkungen als „rassistisch und homophob“. Kritik gab es auch von Seiten der Linken und der Grünen im deutschen Bundestag.

Auch belgische Politiker sind erzürnt, weil Oettinger gesagt haben soll, die Wallonie werde von „Kommunisten“ geführt, die ganz Europa blockierten.

dpa/vrt/rtbf/b/rkr