Polizeigewerkschaft hinterlegt Streikankündigung

Als Reaktion auf die Entsendung von 120 belgischen Polizisten an die Grenzorte an der Küste, haben die Polizeigewerkschaften in Gemeinschaftsfront eine Streikankündigung hinterlegt. Hintergrund ist die Räumung des Flüchtlingslagers im französischen Calais.

Belgischer Polizist

Illustrationsbild: David Stockman/Belga

Die belgischen Polizisten sollen an die Grenzorte an der Küste verlegt werden, um die Grenze zu sichern. Die Föderalregierung hatte die Maßnahme beschlossen, weil sie befürchtet, dass Flüchtlinge nach Belgien kommen und von hier aus versuchen, nach Großbritannien zu gelangen.

Die Polizeigewerkschaften erklärten, die Polizeidienste seien bereits jetzt überlastet. Durch den Einsatz der Polizisten weiche man von den Bestimmungen ab. Darüber hätte Innenminister Jambon verhandeln müssen, so die Gewerkschaften. Das sei jedoch nicht geschehen.

rtbf/cd - Illustrationsbild: David Stockman (belga)

Kommentar hinterlassen
Keine Kommentare
Kommentar hinterlassen

Ihre Email-Adresse wird niemals veröffentlicht!
Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.
Bitte beachten Sie unsere Richtlinien zu Kommentaren.

Restl. Anzahl Wörter: 150