Survivor-Sänger Jimi Jamison gestorben

Die Stimme des "Baywatch"-Titelsongs ist gestorben. Jimi Jamison, Sänger der Rockband Survivor, ist im Alter von 63 Jahren gestorben. Er erlitt einen Herzinfarkt.

Jimi Jamison bei einem Konzert in Berlin (2011)

Jimi Jamison bei einem Konzert in Berlin (2011)

Der Sänger der Rockband Survivor, Jimi Jamison, ist im Alter von 63 Jahren gestorben. „Die ganze Survivor-Familie ist sehr geschockt und traurig über den Tod unseres Bruders Jimi Jamison“, hieß es am Dienstag in einem Statement auf der offiziellen Facebook-Seite der Band.

Der Musiker sei am Sonntagabend in seinem Haus in Memphis an einem Herzinfarkt gestorben, sagte eine seiner Agentinnen dem Promiportal TMZ.com.

Jamison stieß 1984 zur Band, nachdem diese mit „Eye Of The Tiger“ aus dem Film „Rocky 3“ einen Welt-Erfolg feierte. Er sang Hits wie „Burning Heart“ und „The Search Is Over“. Nach einer mehrjährigen Auszeit, in der Jamison als Solokünstler den „Baywatch“-Titelsong „I’m Always Here“ aufnahm, stieß er 2011 wieder zur Band.

Die Rocker sind derzeit auf Tournee und planen im Oktober auch Konzerte in Europa, unter anderem in Köln. Ob diese nach dem Tod des Sängers abgesagt werden, war zunächst nicht bekannt.

dpa - Bild: Maurizio Gambarini/AFP

Kommentar hinterlassen
Keine Kommentare
Kommentar hinterlassen

Ihre Email-Adresse wird niemals veröffentlicht!
Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.
Bitte beachten Sie unsere Richtlinien zu Kommentaren.

Restl. Anzahl Wörter: 150