Kein Glamgirl: Lissie bei BRF1

Folk-Rock mit Lissie gab es eben im Pyramid Marquee, dann hat Elizabeth Maurus das BRF1-Containerstudio besucht und sich mit uns ein bisschen Kesha angesehen.

Lissie bei BRF1

Bei uns im Studio sitzt Lissie – im ganz normalen T-Shirt. Im Zelt steht gerade das genaue Gegenteil auf der Bühne: Kesha, mit zerrissener Strumpfhose und viel Farbe überall. „Für mich ist das nichts, dieses Glitzerzeugs.“

Eigentlich ist sie ganz froh, dass sie nicht schon mit Anfang zwanzig eine steile Karriere hingelegt hat. „So hatte ich Zeit, meine Erfahrungen zu machen und bin in das Musikbusiness reingewachsen. 28 ist genau das richtige Alter. Da nimmt man alles etwas gelassener, reagiert nicht mehr so emotional.“

Lissie wird noch etwas auf dem Festivalgelände bleiben. „Ich weiß noch nicht, welche Konzerte ich mir ansehen werde. Vielleicht laufe ich nur ein bisschen rum, gönne mir ein paar Drinks und genieße die Sonne.“

Außerdem heute im Containerstudio: Triggerfinger, Ozark Henry, Goose und Arsenal.

Kommentar hinterlassen
Keine Kommentare
Kommentar hinterlassen

Ihre Email-Adresse wird niemals veröffentlicht!
Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.
Bitte beachten Sie unsere Richtlinien zu Kommentaren.

Restl. Anzahl Wörter: 150