Konzerttipp: Pink Floyd auf Arte Concert

Was Pink Floyd musikalisch erreicht haben, ist absolut einzigartig. Angefangen hatte ihr Erfolg mit dem sensationellen Album "Dark side of the moon" Anfang der 1970er Jahre - ein Album, das damals schon auch produktionstechnisch alles übertraf. Auf Arte Concert läuft gerade ein wirklicher Pink-Floyd-Leckerbissen.

David Gilmore und Roger Waters bei einem Pink-Floyd-Konzert 2005 in London (Bild: Steve Reigate/EPA)

David Gilmore und Roger Waters bei einem Pink-Floyd-Konzert 2005 in London (Bild: Steve Reigate/EPA)

„Shine on you crazy diamond“ gehört sicherlich zu den besten Songs von Pink Floyd und ist auch Opener Song des Konzertfilms „Delicate Sound of Thunder“. Der Kultursender Arte zeigt den spektakulären Konzertfilm von Pink Floyd aus ihrer „A Momentary Lapse Of Reason“-Tour im Jahr 1989 auf der Internetplattform Arte Concert.

Gefilmt wurde das Konzert mit 27 Kameras in New Yorks Nassau Coliseum. David Gilmour, Rick Wright and Nick Mason zeigten sich in Bestform und präsentierten einen Klassiker nach dem nächsten, darunter schon besagter „Shine On You Crazy Diamond“, „Time“, „The Great Gig In The Sky“ und andere.

1987 erlebten Pink Floyd eine triumphale Wiederauferstehung. Die legendäre britische Band hatte zuvor den Ausstieg von zwei Mitbegründern zu verkraften: Keyboarder/Sänger Richard Wright, der die Band nach der Aufnahme von The Wall 1979 verließ und Bassist/Songschreiber Roger Waters, der 1985 eine Solokarriere anstrebte und aus der Band kurz nach der Veröffentlichung des Albums The Final Cut im Jahr 1983 ausstieg.

Dennoch kein Grund, den Kopf in den Sand zu stecken für Gitarrist/Sänger David Gilmour und Schlagzeuger Nick Mason. Sie nahmen daraufhin das Multi-Platin-Album „A Momentary Lapse Of Reason“ auf, ein globaler Chart-Erfolg, der auch Richard Wright zur Rückkehr in die Band bewegte.

A Momentary Lapse Of Reason wurde im September 1987 veröffentlicht, sofort weltweit gefeiert und so stürzten sich die Fans auf die Tourtickets, die nur wenige Tage nach Album-Veröffentlichung zum Verkauf standen. Die Tour dauerte über zwei Jahre und wurde vor mehr als 4,25 Millionen Menschen gespielt, was einzigartig zu der Zeit war.

Delicate Sound Of Thunder wurde im August 1988 im Nassau Coliseum auf Long Island unter der Regie von Wayne Isham gedreht. Die Setliste besteht aus früheren Pink Floyd Klassikern, darunter vier Songs von The Dark Side of the Moon (Time, On the Run, The Great Gig in the Sky und Us and Them), der hymnische Titeltrack von Wish You Were Here, Comfortably Numb von The Wall und das erlösende Run Like Hell. Vom A Momentary Lapse of Reason-Album stammen das atmosphärische Instrumentalstück Signs of Life, das kraftvolle Learning to Fly, und das lyrische On the Turning Away.

Wer David Gilmour, Nick Mason und Richard Wright in mitreißender Höchstform erleben möchte, für den ist Pink Floyds Delicate Sound of Thunder ein faszinierendes und erhebendes Ereignis. Ein Genuss für jeden Rockmusik-Fan.

Andreas Ryll