Monschau-Festival: Open Air auf der Burg

Von Jethro Tull über die Höhner bis hin zu Gregor Meyle - das Monschau-Festival setzt auf Programmvielfalt. Und weil das in den letzten Jahren gut beim Publikum angekommen ist, setzen die Organisatoren dieses Jahr noch einen drauf. Die Vielfalt der letzten Jahre findet sich auch im diesjährigen Programm des Festivals wieder.

Das Team hinter den Kulissen des Monschau Festivals

Bild: Chantal Scheuren/BRF

Ganz aus dem Rahmen fällt die Verpflichtung von Helge Schneider. Der Extremkomiker und Jazzliebhaber polarisiert: entweder man liebt ihn oder man hasst ihn. Die zahlreichen Auszeichnungen, die Helge Schneider verliehen wurden, sprechen für seine Qualität. Der Multiinstrumentalist spielt hervorragend Flügel, Trompete und Quetschkommode und hat seine ganz eigene Art von Klamauk salonfähig gemacht.

Den Auftakt des Monschau-Festivals macht Jethro Tull. Die legendäre Classic-Rock-Band aus England feiert ihr 50. Bühnenjubiläum mit einer Nordamerika- und Europatournee. Es braucht eine längere Vorlaufzeit, um Künstler von diesem Format zu verpflichten. Außerdem helfen gute und freundschaftliche Beziehungen zu Agenturen, sagt Festival-Organisator Helmut Lanio.

Die Open-Air Bühne der Burg Monschau ist einzigartig, das Konzert von Jethro Tull bereits ausverkauft. Auch ein Weltstar wie Ian Anderson, Leadsänger von Jethro Tull, weiß das besondere Ambiente von Monschau zu schätzen. „Wir waren ganz überrascht, dass er sich – entgegen den sonstigen extremen Wünschen von Weltstars – selbst hier in Monschau ein idyllisches Hotel ausgesucht hat mit Blick auf die Ruhr und das Rote Haus. Er war so begeistert, dass er sogar zwei Tage hier verbringen möchte, um die Stadt genießen zu können“, weiß Helmut Lanio.

„Wir kommen wieder“ – das hatten die Höhner im letzten Jahr ihren Fans auf dem Monschau-Festival versprochen. Und tatsächlich: Die Kölner Kultband wird mit dem Orchester der Jungen Sinfonie einen Ausflug in die Klassik wagen. Beim Monschau-Festival ist also auch in diesem Jahr wieder für jeden Geschmack etwas dabei.

Monschaus Bürgermeisterin Magga Ritter und Festival-Organisator Helmut Lanio

Monschaus Bürgermeisterin Magga Ritter und Festival-Organisator Helmut Lanio (Bild: Chantal Scheuren/BRF)

cs/mg