Soul-Sänger Sydney Youngblood zu Gast im BRF

Seit über 30 Jahren ist Sydney Youngblood im Musik-Business. Der Entertainer erhielt mehrere Top-10-Platzierungen, hat weltweit fünf Alben sowie zahlreiche Singles veröffentlicht, und wurde mit vielen Auszeichnungen der Musikindustrie geehrt. Heute lebt der Weltstar in seiner Freizeit abwechselnd in Deutschland und in den USA. Am Donnerstag hat er den BRF besucht, um sein neues Album vorzustellen.

Sydney Youngblood zu Gast im BRF (Bild: Gary Fank/BRF)

Sydney Youngblood zu Gast im BRF (Bild: Gary Fank/BRF)

Beginnen wir genau vor 30 Jahren: 1988 kommt Sydney Youngbloods erste Single heraus: „Ain´t no sunshine“ – eine Coverversion des weltweit bekannten Soulhits von Bill Withers. Ein Jahr später folgt dann sein erster eigener Titel „If only I could“ und quasi über Nacht schnellen die Verkaufszahlen in die Höhe.

Nach ruhigeren Jahren startet Sydney Youngblood jetzt wieder durch. In diesen Tagen erscheint die neue Single „Let The Music Play“ weltweit und für den 19. Januar ist sein neues Album „Tonight“ geplant.

Schon seit September 2017 hat Sydney Youngblood nach 28 Jahren bei mp-records diverse Remixe seiner großen Hits wie „Sit And Wait“, „If Only I Could“, „I’d Rather Go Blind“ und „So Good So Right“ veröffentlicht. Die kreative Phase hielt an und so entstanden brandneue Songs, teilweise wieder aus der eigenen Feder von Sydney Youngblood, und in Zusammenarbeit mit dem Produzenten „Ivan Beres“ aufgenommen.

Der andere Teil des Albums ist in Miami (Florida, USA) entstanden. Sydney Youngblood hat die Stücke dort mit dem Produzenten Lazaro Rodrigues von den M.E.G. Productions erarbeitet, die auch am Album von Barry Gibb (Bee Gees) und der „Gibb Collective“ beteiligt waren. Bei einigen der neuen Songs hat auch Barrys Sohn Travis Gibb mitgearbeitet.

Die Stücke des Albums, darunter „Tonight“, „Me Myself & I“, „Freedom“, „Lose Control“, „Love Is The Music“, „Summer Feeling“, „World don´t matter“, „Do what I do“ oder auch „So good so right“ sind durchaus geeignet, die nächsten Dancefloor-Hits zu werden. Vollblut-Soul-Sänger Sydney Youngblood steht wie gewohnt für gute Musik.

Das neue Album „Tonight“ sei SEIN Album, sagt er im Interview. Natürlich wünscht er sich den Erfolg, nimmt sich aber auch zurück und gibt sich bescheiden. Wichtig sei ihm auch, gute Musik für seinen Sohn gemacht zu haben, denn der hat ihn auch inspiriert mehr tanzbare Nummern zu machen.

Und übrigens: Neben seiner Musik hat Sydney Youngblood auch noch ein anderes Projekt. Ab nächste Woche Freitag, 19. Januar, wird man ihn nämlich im Abendprogramm von RTL sehen können. Am Freitagvormittag hat der Sender die zwölf Kandidaten für das diesjährige „Dschungelcamp“ bestätigt – und Sydney Youngblood ist einer von ihnen.

Andreas Ryll

Kommentar hinterlassen
Keine Kommentare
Kommentar hinterlassen

Ihre Email-Adresse wird niemals veröffentlicht!
Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.
Bitte beachten Sie unsere Richtlinien zu Kommentaren.

Restl. Anzahl Wörter: 150