„Ramdam“ statt „Buzz“ – Franzosen säubern Sprache

Die angebliche Liebesaffäre von Sarkozy war nur ein "buzz" im Internet. Ein "buzz"? Nein, ein "ramdam". Denn das englische "buzz" (Rauschen) ist von nun an für gute Franzosen tabu.

Die angebliche Liebesaffäre von Sarkozy war nur ein „buzz“ im Internet. Ein „buzz“? Nein, ein „ramdam“. Denn das englische „buzz“ (Rauschen) ist von nun an für gute Franzosen tabu.

Sieger: „ramdam“ und „bolidage“

Ebenso wie „tuning“: Wer sein Auto zum Kraftprotz aufmotzt, der betreibt jetzt „bolidage“. Die beiden französischen Kunstworte siegten am Dienstag im Wettbewerb ‚Francomot‘ der französischen Regierung für die französische Sprache.

Wobei „ramdam“ eigentlich aus dem arabischen „ramadamet“ abgeleitet ist und ursprünglich das nächtliche Schwirren während des Fastenmonats Ramadan beschrieb.

Hilfe im Web

Echte Franzosen schreiben schon lange „courriels“ statt E-Mails. Und statt Software laden sie ein „logiciel“ auf ihren „ordinateur“ (Computer). Direktübertragungen im Fernsehen sind nicht „live“, sondern „en direct“.

Wer die neuen französischen Begriffe für die Anglizismen nicht kennt, kann sich ein Programm (den „correcteur terminologique“) runterladen, das die verfemten Fremdwörter beim Schreiben automatisch ersetzt.

Anglizismen tabu

Noch gesucht werden Begriffe für „chat“, „newsletter“ und „talk“. Vielversprechende Vorschläge gibt es schon, aber die Jury will sie erst später nennen.

Abgelehnt wurden für „newsletter“ unter anderem „cybernote“ und „périodiciel“. Als Ersatz für „chat“ hatten „blab“ und „parlotte“ keine Chance.

mit dpa - Bild: epa

Kommentar hinterlassen
Keine Kommentare
Kommentar hinterlassen

Ihre Email-Adresse wird niemals veröffentlicht!
Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.
Bitte beachten Sie unsere Richtlinien zu Kommentaren.

Restl. Anzahl Wörter: 150