Friedenspreis für Fotograf Salgado

Der brasilianische Fotograf Sebastião Salgado ist mit dem Friedenspreis des Deutschen Buchhandels ausgezeichnet worden.

Sebastiao Salgado

Sebastiao Salgado - Bild: Silas Stein/AFP

Der 75 Jahre alte Künstler ist der erste Fotograf, der diese Ehrung bekommt. Er nahm den mit 25.000 Euro dotierten Preis in der Frankfurter Paulskirche entgegen.

Salgado bezeichnete sich in seiner Dankesrede selbst als „Sozialfotograf“. Es sei seine Mission, Licht auf Ungerechtigkeit zu werfen.

Für seine Fotoreportagen reiste Salgado in mehr als 120 Länder. Unter anderem machte er mit seiner Arbeit auf unmenschliche Arbeitsbedingungen in Goldminen oder auf den Völkermord in Ruanda aufmerksam.

b/rkr

Kommentar hinterlassen
Keine Kommentare
Kommentar hinterlassen

Ihre Email-Adresse wird niemals veröffentlicht!
Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.
Bitte beachten Sie unsere Richtlinien zu Kommentaren.

Restl. Anzahl Wörter: 150