Flame übersetzt den „Kleinen Prinz“ ins Klingonische

Nur etwa 30 Menschen weltweit sprechen Klingonisch fließend. Es ist eine fiktive Sprache, die aus den "Star-Trek"-Filmen entstanden ist.

Luftaufnahme des "Kleinen Prinzen" am 15.5.1995 in ToulouseDer gebürtige Flame Lieven Litaer ist großer Star-Trek-Fan und hat sich das Klingonische vor Jahren selbst beigebracht.

Inzwischen gibt er Klingonischkurse – und er hat den Kinderbuch-Klassiker „Der kleine Prinz“ in die Kunstsprache übersetzt.

Der Kinderbuchklassiker „Der kleine Prinz“ ist bereits in rund 300 Sprachen und Dialekten übersetzt worden. Jetzt kommt eine Klingonisch-Version dazu.

Judith Peters

Kommentar hinterlassen
Keine Kommentare
Kommentar hinterlassen

Ihre Email-Adresse wird niemals veröffentlicht!
Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.
Bitte beachten Sie unsere Richtlinien zu Kommentaren.

Restl. Anzahl Wörter: 150