Vom Smartphone zur smarten Jacke: Telefonieren mit der Jeansjacke

Das Smartphone ist ständiger Begleiter im Alltag. Auch in Situationen, in denen man eigentlich nicht zum Handy greifen sollte, machen es doch viele - zum Beispiel auf dem Fahrrad mitten im Straßenverkehr. Für Handy-Süchtige gibt es jetzt eine modische Lösung: intelligente Jacke, entwickelt von Google und Levi Strauss.

Jeansjacke

(Illustrationsbild)

Rettung naht in Form von einer „intelligenten Jacke“. Google hat zusammen mit der Bekleidungsfirma Levi Strauss eine Jeansjacke entwickelt, mit der man tatsächlich telefonieren kann.

Im Jackenärmel sind leitfähige Fasern eingewebt und ein kleiner Knopf. Den kann man durch Druck- oder Wischbewegungen bedienen. Die speziellen Fasern machen es möglich, dass man eine Verbindung mit seinem Smartphone herstellen kann.

Nutzer schlagen zwei Fliegen mit einer Klappe: Sie tragen eine stylische Jacke und können problemlos während der Fahrradtour telefonieren, hebt Google-Ingenieur Ivan Poupyrev besonders hervor. Vor allem sei es eine Jacke, die wie jede andere Jeansjacke gewaschen werden könne, da man die Technologie herausnehmen kann. Außerdem sei sie bequem und warm.

Paul Dillinger von Levi Strauss fügt hinzu, dass es bei dem Projekt nicht „um Technologie um der Technologie willen“ geht, sondern dass die Jacke das Resultat eines realen Bedürfnisses der Konsumenten sei.

Seit Mittwoch ist die Jacke in den USA auf dem Markt, rund 300 Euro kostet das gute Stück. Ab dem 2. Oktober ist sie dann auch im Levi-Onlineshop erhältlich.

lo/km - Bild: Stocksnap/Pixabay

Kommentar hinterlassen
Keine Kommentare
Kommentar hinterlassen

Ihre Email-Adresse wird niemals veröffentlicht!
Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.
Bitte beachten Sie unsere Richtlinien zu Kommentaren.

Restl. Anzahl Wörter: 150