Keramikausstellung in Raeren

Ihre Werke haben schon einmal die Jury begeistert: Bereits 2004 erhielt Linda De Nil den ersten Preis.

Jetzt wurde ihr Steinzeug aus dem holzbefeuerten Anagama-Ofen noch einmal prämiert.

Die Künstlerin hat eine Leidenschaft für diese alte japanische Technik, bei der die Keramik direkt in den Flammen steht.