Peter Hodiamont-Ausstellung in Vogelsang eröffnet

Die Gemäldeausstellung "Krieg und Versöhnung" des euregional bekannten Künstlers Peter Paul Jacob Hodiamont

Benefizkonzert des Cercle Musical Kelmis

Benefizkonzert des Cercle Musical Kelmis

im Kulturkino Vogelsang ist bis März 2013 zu sehen.

Mit einem Benefizkonzert des Cercle Musical Kelmis ist am Sonntag in Vogelsang eine Ausstellung mit Werken von Peter Hodiamont eröffnet worden. Die Ausstellung trägt den Titel „Krieg und Versöhnung“.

Im 50er Jahre-Kinosaal spielte das ostbelgische Harmonieorchester mit 50 Musikern berühmte Filmmelodien, die das Publikum zum Lachen brachten und teilweise sogar zu Tränen rührten.

Ministerpräsident Karl-Heinz Lambertz bezeichnete die Ausstellung als eindringliche Mahnung zu friedlicher Begegnung und Zusammenarbeit.

Die ausgestellten Werke malte der 2004 verstorbene Künstler nach einem Besuch der Wehrmachtsausstellung „Vernichtungskrieg. Verbrechen der Wehrmacht 1941 bis 1944“ in Aachen. Die Bilder setzen sich mit den damals aktuellen Kriegsgeschehnissen unter anderem auf dem Balkan auseinander.

„Nachdem er in seiner Jugend den Zweiten Weltkrieg unter anderem als Helfer der Organisation Todt miterlebte, zwangsrekrutiert als Ausländer niederländischer Herkunft, brannten sich die schrecklichen Kriegsbilder in seiner Seele ein“, erzählte seine Witwe Maria Delhey Hodiamont bei der Vernissage. „Versöhnung ist jedoch ebenfalls ein wichtiges Empfinden, das er malte. So lässt er beispielsweise auf seinem Selbstbildnis aus dem Pfeifenkopf seiner Pfeife einen grünen Zweig wachsen.“

Das Haus Peter Hodiamonts („Haus Sonne“) in Baelen ist heute ein Museum und Teil der beliebten Kunstroute „Weser-Göhl“.

mitt/rkr

Kommentar hinterlassen
Keine Kommentare
Kommentar hinterlassen

Ihre Email-Adresse wird niemals veröffentlicht!
Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.
Bitte beachten Sie unsere Richtlinien zu Kommentaren.

Restl. Anzahl Wörter: 150