Zehnte Provinz: Belgische Soldaten in Deutschland

Eine Ausstellung im Königlichen Museum der Armee zeigt die Geschichte der belgischen Streitkräfte in Deutschland. Brasserie sprach bei der Eröffnung mit dem deutschen Botschafter Dr. Reinhard Bettzuege.

Der deutsche Botschafter Dr. Reinhard Bettzuege beim Neujahrsempfang im Königlichen Palast am 18. Januar 2011

Der deutsche Botschafter Dr. Reinhard Bettzuege beim Neujahrsempfang im Königlichen Palast am 18. Januar 2011

Es war die so genannte „Zehnte Provinz“: Hunderttausende Belgier haben zwischen 1945 und 2002 in Deutschland ihren Wehrdienst geleistet, beziehungsweise waren im Nachbarland als Berufssoldaten stationiert.

Dieser fast sechzigjährigen belgischen Präsenz in Deutschland ist nun eine Ausstellung gewidmet, die am Dienstag im Königlichen Museum der Armee und der Kriegsgeschichte am Brüsseler Cinquantenaire eröffnet wurde.

Bis zum 4. September wird dort die Geschichte der so genannten „BSD“, der belgischen Streitkräfte in Deutschland, in all ihren Facetten nachgezeichnet.

Präsentiert wird die Schau unter anderem auch durch die deutsche Botschaft in Belgien, die damit an ein ganz besonderes Ereignis erinnern will: die Wiederaufnahme von diplomatischen Beziehungen zwischen Belgien und Deutschland am 13. März 1951.

Praktische Infos

Königliches Museum der Armee und der Kriegsgeschichte
Parc du Cinquantenaire/ Jubelpark 3
1000 Brüssel
http://www.klm-mra.be

Öffnungszeiten:
von Dienstag bis Sonntag, 9:00 bis 12:00 und 13:00 bis 16:45
Eintritt frei

Bild: Eric Lalmand (belga)

Kommentar hinterlassen
Keine Kommentare
Kommentar hinterlassen

Ihre Email-Adresse wird niemals veröffentlicht!
Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.
Bitte beachten Sie unsere Richtlinien zu Kommentaren.

Restl. Anzahl Wörter: 150