Auktions-Rekord: 69 Millionen Dollar für digitales Kunstwerk

Über 69 Millionen Dollar für eine Datei: Eine Collage aus 5.000 kleinen Bildern hat einen Rekord für digitale Kunst aufgestellt.

"Everydays: The First 5000 Days" von Beeple (Bild: Handout/Christie's Auction House/AFP)

„Everydays: The First 5000 Days“ von Beeple (Bild: Handout/Christie’s Auction House/AFP)

Das Werk des Künstlers Beeple ist als sogenanntes NFT (non-fungible token) mit einer Art Echtheitszertifikat abgesichert. Es kann auch andere identische Kopien davon geben – aber nur diese eine Datei ist nachweislich das Original.

Die Collage mit dem Titel „Everydays: The First 5000 Days“ erreichte nach zweiwöchiger Versteigerung einen Preis von 69.346.250 Dollar (rund 57,8 Millionen Euro), wie das Auktionshaus Christie’s am Donnerstag mitteilte. Beeple, der mit bürgerlichem Namen Mike Winkelmann heißt, reihte dafür winzige Abbildungen seiner digitalen Bilder aneinander, die er täglich auf der Online-Plattform Tumblr veröffentlicht. Das Werk wurde als eine JPEG-Datei mit 21.069 mal 21.069 Pixeln verkauft. Laut Christie’s nahmen 33 Bieter an der Auktion teil.

NFTs erleben aktuell einen regelrechten Boom bei Sammlern. Mehrere Kunstwerke – oder auch Fragmente von Videos – wurden in den vergangenen Wochen zum Teil für Hunderttausende Dollar verkauft. Beeple setzte bereits Bilder für einige Millionen Dollar ab. Twitter-Chef Jack Dorsey versteigert aktuell eine digitale Kopie seines ersten Tweets aus dem Jahr 2006, den jeder nach wie vor im Netz sehen kann. Das höchste Gebot liegt aktuell bei 2,5 Millionen Dollar.

dpa/km