I Love You, Man (Yo!)

Gibt es Freundschaften zwischen Hetero-Männern? Und, wenn ja, wie funktionieren sie? Dieser Frage geht die Komödie "Trauzeuge gesucht" nach.

Paul Rudd spielt einen Softie, der bei der Zusammenstellung der Gästeliste für seine Hochzeit feststellt, dass er keine männlichen Freunde hat. Als er zufällig mitbekommt, dass die Freundinnen seiner Frau diese bemitleiden, da sie ihren Mann dann ja ständig „an der Backe“ haben wird, beschließt er, sich auf die Suche nach einem passenden Exemplar der Gattung „bester Freund“ zu machen. Da er jedoch nicht trinkt, nicht Poker spielen kann und auch sonst keines der gängigen Hetero-Männer-Klischees erfüllt, gestaltet sich die Suche schwieriger als erwartet.

Der Film beleuchtet auf amüsante Weise die Spielregeln von Männerfreundschaften und kommt daher wie eine romantische Komödie, nur dass „the object of the affection“ diesmal nicht die Braut, sondern der potentielle Trauzeuge ist.

So originell die Idee ist, so wenig aufsehenenerregend ist ihre Umsetzung. Der Film ist sehr brav und hätte ruhig auch als Feierabend-Fernsehfilm durchgehen können.

Yo!

Kommentar hinterlassen
Keine Kommentare
Kommentar hinterlassen

Ihre Email-Adresse wird niemals veröffentlicht!
Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.
Bitte beachten Sie unsere Richtlinien zu Kommentaren.

Restl. Anzahl Wörter: 150