Mamma Mia

Nur etwas für Abba-Fans: das Super-Medley mit eingebauter Spielfilmhandlung ist jetzt in unseren Kinos angelaufen.

Die Handlung, die man um die bekannten Songs der schwedischen Band herum gebaut hat, ist die eines klassischen Boulevardstücks: die Irrungen und Wirrungen von Verliebten werden auf einer griechischen Insel mit viel Kitsch und Klamauk in Szene gesetzt. Alle fünf Minuten gibt es dazu einen Abba-Hit (von den Schauspielern selbst gesungen) und am Ende natürlich mehrere Happy-Ends.

Wer allerdings glaubt, alles sei nur seicht und albern, hat die Rechnung ohne Meryl Streep gemacht: wenn die 14 Mal für einen Oscar nominierte Schauspielerin vor grandioser Kulisse „The Winner Takes it All“ singt, dann ist das mehr als nur eine Gesangsdarbietung. Sie spielt jedes Wort dieses Songs um eine enttäuschte Liebe als wärs ein Drama von Shakespeare, und es gibt wohl kaum einen Abba-Fan, der an dieser Stelle keine Gänsehaut bekommt.

http://movies.universal-pictures-international-germany.de/mammamia