Filmfestspiele von Cannes mit zwei belgischen Produktionen

Bei den 75. Filmfestspielen von Cannes gehen auch zwei belgische Produktionen ins Rennen um die Goldene Palme.

Lucas Dhont (Bild: James Arthur Gekiere/Belga)

Lucas Dhont (Bild: James Arthur Gekiere/Belga)

Gezeigt wird der Streifen „Tori et Lokita“ der Brüder Dardenne aus Lüttich. Der Film erzählt die Geschichte zweier Heranwachsender, die nach ihrer Flucht aus Afrika versuchen, in Belgien Fuß zu fassen.

Außerdem dabei: Der Film „Close“ von Lukas Dhont. In dem Jugenddrama „Close“ dreht sich alles um Freundschaft und die damit verbundenen Höhen und Tiefen. Dhont war bereits 2018 für seinen Film „Gril“ in Cannes vierfach ausgezeichnet worden.

Die Filmfestspiele finden vom 17. bis zum 28. Mai statt.

belga/dop