Kinoausblick 2020: Von Mulan über Top Gun bis James Bond

Hollywood verwertet seit einiger Zeit alte Filmideen gern noch einmal und bringt frühere Kinohits in moderner Form heraus. Welche Filmhelden kehren 2020 zurück auf die Leinwand?

Die Reihe der Real-Verfilmungen von Disney-Klassikern geht weiter – nach „König der Löwen“ und „Dumbo“ kommt 2020 ein weiteres Highlight in die Kinos: die Geschichte des chinesischen Mädchens „Mulan“. 1998 erschien der Zeichentrickfilm und begeisterte das Publikum. Im März kommt Mulan, die tapfere Kämpferin, wieder in die Kinos.

Schon im Januar gibt es ein Wiedersehen mit Dr. Dolittle. In „Die fantastische Reise des Dr. Dolittle“ verkörpert Robert Downey Jr. den Arzt, der mit Tieren sprechen kann. Ein Film von den Machern von „Alice im Wunderland“ und „Malificent“, das lässt auf farbenfrohe und spektakuläre Bilder hoffen. Dolittle begibt sich auf eine abenteuerliche Reise mit dem Ziel, Queen Victoria zu retten.

Es scheint das Jahr der Wiedersehen und das der Fortsetzungen zu werden. „Fast and Furious 9“, „Ghostbusters 3“ oder „The Conjuring 3“ sind da nur ein paar Beispiele.

Eine Fortsetzung, die lange auf sich hat warten lassen, ist wohl die von „Top Gun“. 34 Jahre nach dem ersten Film verkörpert Tom Cruise jetzt erneut den Kampfpiloten Maverick. Der ist jetzt Fluglehrer und zeigt den jungen Macho-Piloten von heute, wie es geht. Dabei muss er aber auch mit neuen Herausforderungen zurecht kommen, zum Beispiel, dass Piloten immer weniger eine Rolle spielen, weil sie durch unbemannte Drohnen ersetzt werden. Im Juli soll die Top Gun Fortsetzung in die Kinos kommen.

Und es wird noch einmal tierisch 2020 – es gibt nämlich ein Wiedersehen mit einem der bekanntesten Filmhunden überhaupt. „Lassie – eine abenteuerliche Reise“ ist bestimmt nicht nur was für die jungen Zuschauer, sondern auch für die jung gebliebenen und spannend wird es auch. Lassie wird nämlich von ihrem besten Freund getrennt. Ein deutscher Film, mit Schauspielern wie Anna-Maria Mühe und Uwe Ochsenknecht, der noch einmal zeigt, dass Freundschaft zwischen Mensch und Tier sehr wohl funktioniert. Im Februar ist Kinostart.

Fans von Daniel Craig müssen kommendes Frühjahr sehr stark sein. Zum letzten Mal wird er in die Rolle des James Bond schlüpfen. „Keine Zeit zu sterben“ ist Craigs fünfter Bondfilm. Nachdem sich James Bond auf Jamaika zur Ruhe gesetzt hat, wird er von seinem alten Freund Felix Leiter kontaktiert. Er bekommt den Auftrag einen entführten Wissenschaftler zu retten. Und dabei stößt er natürlich auch wieder auf einen Bösewicht.

Ende des Jahres bringen uns dann die Croods wieder zum Lachen. 2013 war die Steinzeitfamilie das erste Mal im Kino zu sehen, auf die Fortsetzung mussten die Fans lange warten. DreamWorks Animation hatte den ursprünglichen Kinostart, der eigentlich 2017 sein sollte, ein Jahr vorher abgesagt. Jetzt aber steht der Rückkehr der sympathischen Steinzeitmenschen nichts mehr im Weg.

lo/km

Kommentar hinterlassen
Keine Kommentare
Kommentar hinterlassen

Ihre Email-Adresse wird niemals veröffentlicht!
Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.
Bitte beachten Sie unsere Richtlinien zu Kommentaren.

Restl. Anzahl Wörter: 150