Europäischer Kinderfilmpreis geht nach Estland

Beim internationalen Kinder- und Jugendfestival "Schlingel" in Chemnitz ist der mit 12.500 dotierte Europäische Kinderfilmpreis nach Estland vergeben worden.

Der Streifen „Zaubereulenwald“ in der Regie von Anu Aun überzeugte durch einzigartige Aufnahmen von bedrohten Tierarten, wie die Jury mitteilte.

Ausgezeichnet wurde auch die französisch-belgische Produktion „Lügen haben kurze Beine“ in der Regie von Julien Rappeneau.

Nach Angaben der Veranstalter kamen 25.000 Besucher zur 24. Ausgabe des Festivals

dpa/mh

Kommentar hinterlassen
Keine Kommentare
Kommentar hinterlassen

Ihre Email-Adresse wird niemals veröffentlicht!
Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.
Bitte beachten Sie unsere Richtlinien zu Kommentaren.

Restl. Anzahl Wörter: 150