Universal sagt Start von „The Hunt“ ab

Nach den Blutbädern in El Paso und Dayton mit mehr als 30 Toten hat das Filmstudio Universal einen Filmstart abgesagt.

Mann mit Pistole

Illustrationsbild: Pixabay

Es handelt sich um die brutale Sozialsatire „The Hunt“. Darin machen reiche Bürger in ländlichen Gebieten mit Schusswaffen Jagd auf Menschen aus armen Schichten.

Das Filmstudio erklärte, man verstehe, dass jetzt nicht die richtige Zeit sei, um diesen Film herauszubringen. Der Kinostart sei auf unbestimmte Zeit verschoben worden.

Der Film mit Oscar-Preisträgerin Hilary Swank in einer der Hauptrollen sollte Ende September in den USA in die Kinos kommen.

belga/afp/jp

Kommentar hinterlassen
Keine Kommentare
Kommentar hinterlassen

Ihre Email-Adresse wird niemals veröffentlicht!
Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.
Bitte beachten Sie unsere Richtlinien zu Kommentaren.

Restl. Anzahl Wörter: 150