„By the Name of Tania“ bei Berlinale vertreten

Der belgische Film "By the Name of Tania" von Bénédicte Liénard und Mary Jiménez wird beim deutschen Filmfest Berlinale gezeigt. Das wurde am Montag in Brüssel bekannt.

Bären für die Berlinale 2019

Bären für die Berlinale 2019 (Bild: John MacDougall/AFP)

Produziert worden ist der Streifen von „Clin d’œil films“. Erzählt wird die Geschichte der Jugendlichen Tania, die in der Region der Goldminen von Peru gezwungen ist, sich zu prostituieren.

Der belgische Film wird in Berlin als Weltpremiere gezeigt, in der Kategorie Generation 14plus, die auf Jugendliche ausgerichtet ist.

Die 69. Ausgabe der Berlinale findet vom 7. bis zum 17. Februar statt.

belga/est

Kommentar hinterlassen
Keine Kommentare
Kommentar hinterlassen

Ihre Email-Adresse wird niemals veröffentlicht!
Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.
Bitte beachten Sie unsere Richtlinien zu Kommentaren.

Restl. Anzahl Wörter: 150