„Full Metal Jacket“-Star Lee Ermey gestorben

Der amerikanische Schauspieler R. Lee Ermey, der als brutaler Drill-Sergeant in dem Kriegsfilm "Full Metal Jacket" bekannt wurde, ist tot.

R. Lee Ermey ist im Alter von 74 Jahren gestorben

Archivbild: Ethan Miller/AFP

Der Schauspieler starb am Sonntag an den Folgen einer Lungenentzündung. Er wurde 74 Jahre alt. Auf Facebook und Twitter teilte Ermeys Manager mit, dass Ermey in der Rolle des Sergeant Hartman knallhart wirkte, in Wirklichkeit sei er jedoch ein gütiger, lieber Mensch gewesen.

In Stanley Kubricks „Full Metal Jacket“ (1987) über die Ausbildung und den Einsatz von US-Marines im Vietnamkrieg glänzte Ermey als sadistischer Vorgesetzter, der die Rekruten brutal fertig macht. Der Auftritt brachte ihm eine Golden-Globe-Nominierung ein.

Ermey gehörte selbst in den 1960er Jahren der US-Marine an. Regisseur Francis Ford Coppola heuerte ihn als Berater für seinen Kriegsfilm „Apocalypse Now“ (1979) an und gab ihm eine Rolle als Hubschrauberpilot.

dpa/jp

Kommentar hinterlassen
Keine Kommentare
Kommentar hinterlassen

Ihre Email-Adresse wird niemals veröffentlicht!
Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.
Bitte beachten Sie unsere Richtlinien zu Kommentaren.

Restl. Anzahl Wörter: 150