Venedig: Goldener Löwe für Märchen

Der Goldene Löwe des Filmfestivals Venedig geht zum ersten Mal an einen mexikanischen Regisseur.

Guillermo Del Toro wird beim Filmfest in Venedig mit dem Goldenen Löwen geehrt

Guillermo del Toro gewann die höchste Auszeichnung für sein bildgewaltiges und fantasievolles Märchen „The Shape of Water“ über eine ungewöhnliche Liebe. Im Mittelpunkt von „The Shape of Water“, einer US-Produktion, steht die Liebe zwischen einer Putzfrau und im Wasser lebenden Fabelwesen.

Dem 52 Jahre alten del Toro gelingt es nach Werken wie „Pans Labyrinth“ damit einmal mehr, eine ganz eigene Welt zu erschaffen. Die Hauptrollen besetzte er mit der Britin Sally Hawkins und dem US-Amerikaner Doug Jones. In weiteren Rollen sind Michael Shannon und Richard Jenkins zu sehen.

Der Große Preis der Jury, der zweitwichtigste Preis des Festivals, ging an den israelischen Regisseur Samuel Maoz für dessen Film „Foxtrot“. Darin beobachtet er, wie die Familie eines jungen Soldaten mit dessen Tod umgeht. Der in Berlin lebende Chinese Ai Weiwei ging mit seiner Flüchtlingsdokumentation „Human Flow“ dagegen leer aus.

dpa/belga/sh/est - Foto: Filippo Monteforte/AFP

Kommentar hinterlassen
Keine Kommentare
Kommentar hinterlassen

Ihre Email-Adresse wird niemals veröffentlicht!
Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.
Bitte beachten Sie unsere Richtlinien zu Kommentaren.

Restl. Anzahl Wörter: 150