„Grenzerfahrungen“: Projekt zur DG-Geschichte kommt voran – Band 1 abgeschlossen

Nicht nur um Villen, Dörfer und Burgen geht es im ersten Band der DG-Regionalgeschichte. Die Herausgeber des mehrbändigen Werkes unter dem Titel "Grenzerfahrungen" können nach dem Erscheinen von Band 5, der die Jahre von 1945 bis 1973 behandelte, die Fertigstellung des ersten Bandes ankündigen.

Das Leben an und mit der Grenze hat die Bewohner unserer Region stets geprägt. In der jüngeren Geschichte Ostbelgiens erwiesen sich das Ringen um Selbstbestimmung und zur Identitätswahrung als wesentlich. „Grenzerfahrungen“ ist denn auch der Titel der auf mehrere Bände angelegten DG-Geschichte.

Nach dem Erscheinen eines Bandes vor zwei Jahren, der die Jahre 1945 bis 1973 umfasste, steht jetzt die Veröffentlichung von Band 1, der das Altertum und das Mittelalter umfasst, kurz bevor. Der Eupener Altertumsforscher David Engels ist Professor an der Freien Universität Brüssel und hat die neue Veröffentlichung federführend betreut.

Rudolf Kremer