Das Eifelliteraturfestival 2014 zieht Bilanz

Mit einem Lese-Event des Bestsellerautors Frank Schätzing ist in Wittlich das Eifelliteraturfestival 2014 zu Ende gegangen. Begleitet von Toneffekten las Schätzing vor mehr als 1100 Zuhörern aus seinem neuesten Roman "Breaking News".

Frank Schätzing beim Soundcheck zum Abschluss des Eifelliteraturfestivals 2014

Frank Schätzing beim Soundcheck zum Abschluss des Eifelliteraturfestivals 2014

Dem Veranstalter Josef Zierden war es wieder gelungen, große Namen in die Eifel zu bringen: neben Schätzing waren das seit dem Frühjahr unter anderem die Autoren Daniel Kehlmann, Ferdinand von Schirach oder Richard David Precht.

Zu den elf Lesungen kamen rund 10.000 Besucher. Dabei hatte Josef Zierden die Zahl der Veranstaltungen aus organisatorischen Gründen reduzieren müssen.

Ein Kriegsreporter, der unwissentlich eine gewaltige Geheimdienstaffäre lostritt, die Geschichte zweier Familien vor dem Hintergrund des Nahostkonflikts: Der neue Roman „Breaking News“ von Frank Schätzing ist zugleich Thriller, Politdrama und Familiensaga. Auf seiner Lese-Tournee, die ihn in diesem Herbst durch ganz Deutschland führt, hat der Kölner nun auch beim Eifelliteraturfestival Halt gemacht.

Es war das dritte Mal nach 2006 und 2010, seinerzeit mit den Bestsellern „Der Schwarm“ und „Limit“, dass Frank Schätzing beim Eifelliteraturfestival mitmachte. Vor rund 1100 Zuhörern im „Eventum“ in Wittlich lieferte Frank Schätzing ein Programm mit Sound-Effekten und Auftritten der israelischen Sängerin Ofrin.

Bild: BRF

Kommentar hinterlassen
Keine Kommentare
Kommentar hinterlassen

Ihre Email-Adresse wird niemals veröffentlicht!
Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.
Bitte beachten Sie unsere Richtlinien zu Kommentaren.

Restl. Anzahl Wörter: 150