Helga Schubert gewinnt renommierten Bachmann-Preis

Der renommierte Ingeborg-Bachmann-Preis geht in diesem Jahr an Helga Schubert. Die 80-Jährige gebürtige Berlinerin überzeugte die Jury mit einem Text über eine schwierige Mutter-Tochter-Beziehung.

Der Bachmann-Preis ist mit 25.000 Euro dotiert und gilt als eine der wichtigsten Auszeichnungen für deutschsprachige Literatur. Er erinnert an die in Klagenfurt geborene Lyrikerin Ingeborg Bachmann (1926-1973).

Helga Schubert war schon 1980 zu dem Wettbewerb um die Vergabe des Preises eingeladen worden. Die DDR-Behörden verweigerten ihr damals jedoch die Ausreise.

dpa/mh

Kommentar hinterlassen
Keine Kommentare
Kommentar hinterlassen

Ihre Email-Adresse wird niemals veröffentlicht!
Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.
Bitte beachten Sie unsere Richtlinien zu Kommentaren.

Restl. Anzahl Wörter: 150