Max Goldt liest im Jünglingshaus

Schriftsteller und Musiker Max Goldt ist am Mittwochabend zu Gast in Eupen, um das zu tun, wofür ihn seine Fans lieben: Im Jünglingshaus liest er aus seinen Texten vor.

Max Goldt (Bild: Kulturelles Komitee)

Max Goldt (Bild: Kulturelles Komitee)

Max Goldt gilt als Meister der ironischen Wortspiele und des absurden Humors. Seine Karriere startete er bereits Anfang der 80er Jahre mit der Neuen Deutschen Welle als eine Hälfte des Musikduos Foyer des Arts. Später war Goldt unter anderem auch als Satiriker beim Titanic-Magazin tätig.

Heute tourt Goldt oft durch die deutschsprachige Welt und tritt als Vortragender seiner eigenen Texte auf. Wortwitz und eine hohe sprachliche Eleganz kennzeichnen seine Arbeit. Kritiker schätzen vor allem den Abwechslungsreichtum seiner Texte.

Am Mittwoch, dem 13. November, liest Max Goldt im Eupener Kulturzentrum Jünglingshaus im Rahmen der Reihe „Wieder Worte!“. Die Lesung beginnt um 20 Uhr, Einlass ist ab 19:30 Uhr. Karten gibt es im Vorverkauf zum Preis von 14 Euro in der Buchhandlung Logos und beim Kulturellen Komitee. Der Eintritt an der Abendkasse beträgt 17 Euro.

mitt/sh/mg

Kommentar hinterlassen
Keine Kommentare
Kommentar hinterlassen

Ihre Email-Adresse wird niemals veröffentlicht!
Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.
Bitte beachten Sie unsere Richtlinien zu Kommentaren.

Restl. Anzahl Wörter: 150