Buchmesse wird eröffnet – Gastland Norwegen

In Frankfurt wird am Dienstagabend die traditionsreiche Buchmesse eröffnet. Zur weltgrößten Bücherschau, die zum 71. Mal stattfindet, werden bis Sonntag rund 7.500 Aussteller aus 104 Ländern erwartet.

Mette-Marit von Norwegen mit Kindern im "Literaturzug" (Bild: Jens Kalaene/AFP)

Mette-Marit von Norwegen mit Kindern im "Literaturzug" (Bild: Jens Kalaene/AFP)

Die Messe steht in den ersten drei Tagen nur Fachbesuchern offen, am Wochenende sind dann alle Bücherfreunde willkommen. Im vergangenen Jahr waren an den fünf Messetagen mehr als 285.000 Besucher gekommen.

Zum Auftakt hat sich die frischernannte Literaturnobelpreisträgerin Olga Tokarczuk angekündigt. Die 57 Jahre alte Polin wird bei der Eröffnungskonferenz unter anderem über die politische Verantwortung von Schriftstellern sprechen.

Gastland in diesem Jahr ist Norwegen. Die Gäste reisen mit einem „Literaturzug“ an, der am Mittag am Frankfurter Hauptbahnhof erwartet wird. An Bord sind Kronprinzessin Mette-Marit und zwei Dutzend der bekanntesten Autoren des Landes.

Auf der Eröffnungsfeier am Abend sollen neben Norwegens Ministerpräsidentin Erna Solberg als literarische Redner Karl-Ove Knausgård und Erika Fatland auftreten.

dpa/rkr/km

Kommentar hinterlassen
Keine Kommentare
Kommentar hinterlassen

Ihre Email-Adresse wird niemals veröffentlicht!
Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.
Bitte beachten Sie unsere Richtlinien zu Kommentaren.

Restl. Anzahl Wörter: 150