Deutscher Buchpreis für Österreicher Robert Menasse

Der österreichische Schriftsteller Robert Menasse hat mit seinem Europa-Roman "Die Hauptstadt" den Deutschen Buchpreis gewonnen.

Das gab der Börsenverein des Deutschen Buchhandels am Montagabend in Frankfurt bekannt. Mit dem Preis wird vor der Frankfurter Buchmesse der beste deutschsprachige Roman des Jahres ausgezeichnet. Die Auszeichnung ist mit 25.000 Euro dotiert.

Menasses Buch ist ein ironischer Gesellschaftsroman mit Krimi-Elementen. Er spielt in Brüssel und setzt sich mit der EU-Bürokratie auseinander.

dpa/sh - Foto: Arne Dedert/dpa

Kommentar hinterlassen
Keine Kommentare
Kommentar hinterlassen

Ihre Email-Adresse wird niemals veröffentlicht!
Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.
Bitte beachten Sie unsere Richtlinien zu Kommentaren.

Restl. Anzahl Wörter: 150