Eifelgeschichte mal anders

Die Geschichte der Eifel muss neu geschrieben werden. Das behaupten zumindest die beiden Kabarettisten Hubert vom Venn und Achim Konejung in ihrem neuen Buch "2000 Jahre Eifel".

2000 Jahre Eifel

Achim Kohnejung und Hubert vom Venn mit ihrem neuen Werk

 

Eine Parodie auf den Heimatkalender wollten Achim Konejung und Hubert vom Venn schreiben, aber eben auch eine Liebeserklärung an die Eifel. Auf schelmische Art und Weise stellt ihr humoristisches Buch „2000 Jahre Eifel“ die Geschichtsschreibung auf den Kopf.

Die Autoren deuten historische Ereignisse der letzten zwei Jahrtausende. Das ganze aber natürlich mit einem Augenzwinkern und viel Witz. So soll Napoleon zum Beispiel keine Völkerschlacht, sondern tatsächlich eine Völkerballschlacht ausgetragen haben. Laut Hubert vom Venn soll die Eifel sogar Austragungsort für eine Schlacht der alten Römer gewesen sein.

Außerdem befände sich der Nibelungenschatz gar nicht im Rhein, sondern in einem Eifler Bach. Für die Ortsansässigen im Buch Anlass ein Musical mit Helene Fischer in der Hauptrolle aufzuführen.

Nicht nur die Geschichte der Eifel, sondern auch ihre Bewohner werden also durchaus auf die Schippe genommen. Dank jahrelanger Bühnenerfahrung weiß Hubert vom Venn jedoch, dass das Eifler Publikum nicht allzu zimperlich ist.

 

Text & Foto: Raffaela Schaus/BRF

Kommentar hinterlassen
Keine Kommentare
Kommentar hinterlassen

Ihre Email-Adresse wird niemals veröffentlicht!
Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.
Bitte beachten Sie unsere Richtlinien zu Kommentaren.

Restl. Anzahl Wörter: 150