Schmunzelnde Streifzüge durch die Muttersprache – Lügen haben kurze Beine

In einer neuen Folge von "Schmunzelnde Streifzüge durch die Muttersprache" prüft Professor Siegfried Theissen einige deutsche Sprichwörter auf ihren Wahrheitsgehalt.

Siegfried Theissen unternimmt "Schmunzelnde Streifzüge durch die Muttersprache"

Siegfried Theissen unternimmt "Schmunzelnde Streifzüge durch die Muttersprache"

Handwerk hat einen goldenen Boden. Wenn die Leute ihre Rechnungen bezahlen.

Hunger ist der beste Koch, sagt die Hausfrau, wenn sie wieder mal die Suppe versalzen hat.

Je später der Abend, je schöner die Gäste ist eine höfliche Übersetzung von: Verdammt! Warum kommt ihr so spät? Wir wollten gerade zu Bett gehen.

Jeder ist Herr im eigenen Hause, nach seiner Frau.

Jeder kehre vor seiner Tür! Und seitdem sind die Straßenkehrer arbeitslos.

Jugend kennt keine Tugend. Eine billige Entschuldigung!

Junge Frau und alter Mann ist ein trauriges Gespann wurde von einer verlassenen Ehefrau mittleren Alters erdacht, muss aber nicht immer stimmen, wenn der alte Mann reich genug ist.

Kein Tag gleicht dem anderen. An Originalität nicht zu überbieten!

Keine Antwort ist auch eine Antwort. Nein, keine Antwort ist keine Antwort.

Keine Rosen ohne Dornen. Es würde mich wundern, wenn das den Botanikern nicht schon gelungen wäre. Es gibt doch auch Apfelsinen ohne Kerne!

Klein aber fein. Eine politisch korrekte Alternative zu: Bist du so klein oder stehst du in ’nem Loch?!

Kleine Geschenke erhalten die Freundschaft. Sehr beliebt bei gewissen Politikern. Wie weit ist es dann noch bis zur Korruption?

Knarrende Räder halten am längsten. Glaubt kein Stellmacher, auch kein Automechaniker.

Kommt Zeit, kommt Rat. Und wenn der dann doch nicht kommt?

Liebe und Verstand gehen selten Hand in Hand. Kein Kompliment für die romantische Liebe!

Lügen haben kurze Beine. Eins der unwahrsten Sprichwörter: Die Wahrheit, wenn überhaupt, erfährt man oft erst nach Jahrzehnten oder Jahrhunderten. Denken Sie nur an den Mord an Kennedy. Von wegen „kurze Beine“!

Man kann es nicht immer allen Leuten recht machen. Oft nur eine bequeme Ausrede, wenn man es niemandem recht gemacht hat.

Man kann nicht auf zwei Hochzeiten gleichzeitig tanzen. Es sei denn, beide Hochzeiten werden zugleich und am gleichen Ort gefeiert. Übrigens, viele Politiker können das.

Mit Fragen kommt man durch die Welt. Ein anderes Sprichwort sagt: Wer viel fragt, geht viel irre. Was denn nun? Feststeht, dass wer nichts fragt, auch nichts bekommt.

Mit großen Herren ist nicht gut Kirschen essen. Wenn es überhaupt zum Kirschenessen mit großen Herren kommt! Wahrscheinlicher ist, dass man nach dem Essen abräumen darf.

Mit Kleinem fängt man an, mit Großem hört man auf. Es gibt viele kleine Diebe (die man einlochen wird, wenn die Gefängnisse nicht mal wieder überfüllt sind), die den großen Dieben (denen man, statt sie einzulochen, noch einen Orden verleihen wird) nie das Wasser reichen können.

Morgen ist auch noch ein Tag. Wieder ein typisches Sprichwort für Faulenzer. Der Beweis? Morgen, morgen, nur nicht heute, sagen alle faulen Leute. Daher: Was du heute kannst besorgen, das verschiebe nicht auf morgen!

Müßiggang ist aller Laster Anfang. Wurde erfunden, als es noch Vollbeschäftigung gab.

Niemand ist unersetzlich. Gilt für alle anderen, aber nicht für einen selbst.

Siegfried Theissen

Kommentar hinterlassen
Keine Kommentare
Kommentar hinterlassen

Ihre Email-Adresse wird niemals veröffentlicht!
Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.
Bitte beachten Sie unsere Richtlinien zu Kommentaren.

Restl. Anzahl Wörter: 150