Atomwaffen-Länder möbeln Bestände auf: Echte Abrüstung nicht in Sicht

Die großen Atomwaffen-Nationen rüsten nur langsam ab und investieren gleichzeitig Millionen in die Modernisierung ihrer Bestände.

Wladimir Putin und Barack Obama in Los Cabos, Mexiko

Wladimir Putin und Barack Obama: Russland und die USA besitzen gemeinsam über 90 Prozent aller Atomwaffen

Das gilt vor allem für Russland und die USA, die gemeinsam über 90 Prozent aller Atomwaffen besitzen, wie aus einem Bericht des Stockholmer Friedensforschungsinstituts Sipri hervorgeht.

„Trotz der anhaltenden Verringerung der Waffenanzahl bleiben die Aussichten auf echte Fortschritte in Richtung atomare Abrüstung düster“, sagte Sipri-Experte Shannon Kile laut Mitteilung.

Neun Staaten – die USA, Russland, Großbritannien, Frankreich, China, Indien, Pakistan, Israel und Nordkorea – hatten dem Bericht zufolge Anfang des Jahres rund 4.100 Atomwaffen einsatzbereit und verfügten über knapp 15.400 atomare Sprengköpfe.

dpa/jp - Illustrationsbild: Jewel Samad (afp)

Kommentar hinterlassen
Keine Kommentare
Kommentar hinterlassen

Ihre Email-Adresse wird niemals veröffentlicht!
Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.
Bitte beachten Sie unsere Richtlinien zu Kommentaren.

Restl. Anzahl Wörter: 150