Bei Luftangriff im Jemen laut Behörde über 100 Zivilisten getötet

Bei Luftangriffen nordwestlich von Jemens Hauptstadt Sanaa sind mehr als 100 Zivilisten getötet worden.

Die örtliche Gesundheitsbehörde teilte mit, über 40 Menschen seien bei der Bombardierung eines Marktes verletzt worden.

Es wird angenommen, dass der Luftangriff von der saudisch geführten Militärkoalition geflogen wurde. Immer wieder wurde der Koalition in der Vergangenheit vorgeworfen, mit ihren Bombardements auch Zivilisten zu treffen.

dpa/est

Kommentar hinterlassen
Keine Kommentare
Kommentar hinterlassen

Ihre Email-Adresse wird niemals veröffentlicht!
Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.
Bitte beachten Sie unsere Richtlinien zu Kommentaren.

Restl. Anzahl Wörter: 150