Mindestens 14 afghanische Soldaten bei US-Luftangriff getötet

Bei einem US-Luftangriff auf einen Kontrollposten der afghanischen Armee sind mindestens 14 Soldaten getötet worden.

Bei einem US-Luftangriff auf einen Kontrollposten der afghanischen Armee sind mindestens 14 Soldaten getötet worden. US-Hubschrauber hätten den Posten in der Provinz Logar am Montagmorgen beschossen, daraufhin sei ein Brand ausgebrochen. Das teilte der Sprecher des Provinzgouverneurs mit. Die Provinz wird von den radikalislamischen Taliban kontrolliert.

Der Nato-Kampfeinsatz in Afghanistan lief Ende vergangenen Jahres offiziell aus. Die Nato-Truppen sind nur noch zur Ausbildung und Beratung im Land. Zumindest die USA fliegen aber weiterhin Angriffe auf die Taliban und andere Rebellengruppen.

dpa/cd

Kommentar hinterlassen
Keine Kommentare
Kommentar hinterlassen

Ihre Email-Adresse wird niemals veröffentlicht!
Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.
Bitte beachten Sie unsere Richtlinien zu Kommentaren.

Restl. Anzahl Wörter: 150