NATO-Minister halten an Ausweitung von Afghanistan-Einsatz fest

Die NATO will trotz zunehmender Gewalt an ihren Plänen für eine Ausweitung des Einsatzes in Afghanistan festhalten.

Die Verteidigungsminister der 26 NATO-Staaten werden bei einem Treffen morgen in Brüssel die Absicht bekräftigen, die Zahl der Soldaten der ISAF-Schutztruppe von derzeit rund 9000 auf rund 20 000 im kommenden Jahr zu verdoppeln. Die von der NATO geführte ISAF soll bis zum Herbst in den unruhig geltenden Süden Afghanistans ausgeweitet werden. Die Zahl der Soldaten steigt dann auf etwa 16.000.