Mutter der neun toten Babys zu 15 Jahren Haft verurteilt

In Ostdeutschland ist eine 40-jährige Mutter zu 15 Jahren Haft verurteilt worden, weil sie acht ihrer Babys getötet hat.

Ein Gericht in Frankfurt an der Oder sah in seinem Urteil die Taten als erwiesen an. Die Staatsanwaltschaft hatte lebenslang gefordert. Die Mutter hatte in den 90er Jahren ihre acht Kinder nach der Entbindung nicht versorgt, so das sie starben. Danach vergrub sie die kleinen Körper in Gefäßen und stellte sie auf den Balkon. Die skelettierten Leichen ware im vergangenen Sommer entdeckt worden. Die Angeklagte schwieg während des Prozesses zu den Vorwürfen.