EU bietet AKP-Staaten 22 Milliarden Euro an

Für 22 Milliarden Euro will die Europäische Union Entwicklungsprojekte in 77 Staaten Afrikas, der Karibik und des Pazifiks, die so genannten AKP-Länder, unterstützen.

Der Betrag soll für den Zeitraum von 2008 bis 2013 gezahlt werden. Über die Verwendung wird derzeit bei einem Treffen von EU und AKP-Staaten auf Papua-Neuguinea beraten. Die Finanzausstattung bedeutet eine Erhöhung um 35 Prozent. Jährlich stehen künftig 3,6 statt bisher 2,7 Milliarden Euro zur Verfügung.