Zahl der Erdbebenopfer auf Java steigt weiter

Fünf Tage nach dem verheerenden Erdbeben auf der indonesischen Insel Java steigt die Zahl der Todesopfer weiter.

Nach Angaben der Behörden kamen mehr als 6.230 Menschen ums Leben. 46.000 Menschen seien verletzt worden, mehr als 33.000 von ihnen schwer. Mehr als ein Dutzend Länder, darunter auch Deutschland, entsandten Mitarbeiter ihrer Hilfsorganisationen oder schickten Hilfsgüter nach Java. Helfer berichten von Fortschritten im Kampf gegen die größte Not der Menschen. Lebensmittel, Zelte, medizinische Hilfe und Trinkwasser erreichten zunehmend auch abgelegene Gegenden.