Iran weist US-Angebot zurück

Der iranische Außenminister Mottaki hat das Angebot der USA zu direkten Verhandlungen im Atomkonflikt zurückgewiesen.

Das staatliche Fernsehen zitierte Mottaki mit der Bemerkung, wenn die USA eine Änderung im gegenwärtigen Status erreichen wollten, dann müssten sie ihre Haltung verändern. US-Präsident Bush hatte gestern überraschend seine Bereitschaft zu direkten Gesprächen mit der iranischen Regierung erklärt. Er knüpfte dies jedoch an die Bedingung, dass der Iran die Urananreichung stoppt. Dies war bereits vom iranischen Ölminister Hamaneh zurückgewiesen worden.