Großbrand in englischer Chemiefabrik – Zwei Leichtverletzte

Nach zwei Explosionen ist in einer Chemiefabrik in Nordostengland in der Nacht ein Großbrand ausgebrochen. Zwei Arbeiter wurden leicht verletzt.

Die Feuerwehr benötigte rund zwei Stunden, um die Flammen zu ersticken. Eine Untersuchung zur Ursache der Explosionen ist eingeleitet worden. Anwohner wurden aufgefordert, bis auf weiteres Fenster und Türen möglichst geschlossen zu halten.
Durch die Explosion waren Gasmischungen frei gesetzt worden, die unter anderem Wasserstoff und Stickstoff sowie kleinere Mengen Ammoniak enthielten.