UN-Vetomächte und Deutschland beraten in Wien über Iran

Die Außenminister der fünf ständigen Mitglieder des UN-Sicherheitsrats und Deutschlands kommen heute in Wien zu neuen Beratungen über das Vorgehen im Atomstreit mit dem Iran zusammen.

Das Treffen steht unter dem Eindruck des US- amerikanischen Angebots, sich an direkten Gesprächen mit Teheran zu beteiligen, falls der Iran die Urananreicherung stoppt. Die iranische Regierung hat jedoch bereits bekräftigt, dass sie an ihren Atomplänen festhalten will. Die internationale Gemeinschaft befürchtet, dass der Iran heimlich Atomwaffen entwickeln will.
Im Mittelpunkt des Treffens steht ein umfassendes Angebot der drei EU-Staaten Deutschland, Frankreich und Großbritannien an Teheran. Darin wird dem Iran weit reichende wirtschaftliche Zusammenarbeit und Unterstützung bei der friedlichen Atomforschung versprochen, falls er zuvor die Anreicherung von Uran stoppt.