Polizisten wegen Studenten-Massakers in Mexiko festgenommen

Wegen des mutmaßlichen Massakers an Dutzenden Studenten in Mexiko hat die Staatsanwaltschaft zehn Polizisten festgenommen. Den Beamten werden Verbindungen zum organisierten Verbrechen und Entführung vorgeworfen.

Die 43 linksgerichteten Lehramtsstudenten waren Ende September in der Stadt Iguala von Polizisten verschleppt und laut Zeugenaussagen der kriminellen Organisation „Guerreros Unidos“ übergeben worden.

Bandenmitglieder räumten den Mord an den jungen Leuten an.

dpa/sh