Verschleppte Studenten: Mexikos Regierung lobt hohe Belohnung aus

Drei Wochen nach dem Verschwinden von 43 Studenten in Mexiko hat die Regierung eine hohe Belohnungen ausgelobt. Für Hinweise auf den Aufenthaltsort versprechen die Behörden umgerechnet rund 90.000 Euro.

In mehreren Tageszeitungen wurden große Anzeigen mit den Fotos der Vermissten veröffentlicht.

Die Studenten sollen am 26. September von Polizisten verschleppt worden und laut Zeugenaussagen einer kriminellen Organisation übergeben worden sein. Bei der Suche nach ihnen wurden mehrere Massengräber entdeckt. Bei den Leichen handelte es sich aber nicht um die Vermissten.

dpa/jp