«Focus»: Kidnapper der Irak-Geiseln wollen Millionen-Lösegeld

Die Entführer der beiden im Irak verschleppten Deutschen wollen nach einem Focus-Bericht ein Lösegeld in Höhe von zwölf Millionen Dollar erpressen.

Davon gehe der Krisenstab im Auswärtigen Amt nach den bisherigen Kontakten in den Irak aus, berichtet die Zeitschrift. Möglicherweise seien die beiden Ingenieure, die sich seit Ende Januar in der Gewalt von Entführern befinden, inzwischen an eine kriminelle Gruppe weitergegeben worden. Das Auswärtige Amt erklärte lediglich, die Bemühungen des Krisenstabes zur Freilassung der Deutschen würden auch über die Osterfeiertage fortgesetzt.