Frankreichs Reformkrise stärkt sozialistische Politikerin Royal

Aus der Reformkrise in Frankreich gehen die sozialistische Präsidentschafts-Anwärterin Ségolène Royal, aber auch ihr konservativer Rivale Nicolas Sarkozy gestärkt hervor.

In einer Umfrage für den Pariser ‚Figaro‘ sagten 71 Prozent der befragten Franzosen, Royal sei nach dem Streit um den Erstanstellungsvertrag ‚eher gestärkt‘. Bei Sarkozy gaben das 55 Prozent an. Große Verlierer der monatelangen Krise sind demnach Präsident Chirac und Premierminister de Villepin.